Aschermittwoch – Beginn der Fastenzeit

loewenzahnWährend der Segnung und Austeilung der Asche betet der Priester [optional] ein kurzes Gebet, welches einen aufmerksamen Hörer zum entscheidenden Aspekt der österlichen Bußzeit, bzw. zum entscheidenden Aspekt des christlichen Glaubens schlechthin, führt:

„(…) Neige dein Ohr unseren Bitten und segne alle,
die gekommen sind, um das Aschenkreuz zu empfangen“ Weiterlesen

Gesegnete Weihnachten!

Als tiefes Schweigen das All umfing
und die Nacht bis zur Mitte gelangt war,
da stieg dein allmächtiges Wort, o Herr,
vom Himmel herab, vom königlichen Thron.
Weish 18, 14-15

Weihnachten-Mateusz-Kolodziejak

Der dunklen Nacht kalte Luftwirren
umspannten den Himmel,
während sie beim Stillen ihr Blick auf das Kind
warf.

Es schaute in die Ferne,
mild aber mächtig,
als ob es jedem der Sterne befehlen könnte,
mit ihm zu spielen.

Die Schneeflocken tanzten, es wirbelten die Winde
auf der dunklen Nacht kaltem Himmel,
der sich vor dem Kinde
beugte.

R.K.

Veröffentlicht unter Archiv

Zum 4. Adventsonntag

4-Adventsonntag„(…) und sie wird ihm den Namen Immanuel – Gott mit uns – geben.“

Der Gedanke der ‚Himmlischen Hierarchie‘ von Dionysios Areopagita hat dazu beigetragen, dass der christliche ‚Aufstieg zur Vollkommenheit‘ als ein stufenweiser Vorgang verstanden wird. In den Werken der großen Mystiker kommt dies immer wieder deutlich zum Ausdruck: Johannes vom Kreuz spricht beispielweise von einem ‚Aufstieg zum Berg Karmel‘. Der christliche Weg der Heiligkeit und der Vollkommenheit ist also einer nach oben: „darum strebt nach dem, was im Himmel ist“ (Kol 3,1). Weiterlesen